SPEISEHAUS DER NATIONEN

Das rund 130 Meter lange Speisehaus der Nationen besteht aus zwei gebogenen Gebäudetrakten – Ost- und Westflügel – die einen elliptischen Innenhof umgeben. Die Architekten Werner und Walter March errichteten es als Terrassenbau im Bauhaus-Stil. Die Eisenbetonkonstruktion weist durch ihre Form gebogene Grundrisse auf, was zur damaligen Zeit für Skelettbauten aus Eisen oder Stahlbeton sehr selten war. Diese gebogenen Grundrisse werden auch in Zukunft charakteristisch für die Wohnungen sein.

Im Innenhof werden Sie in Zukunft Schutz und Privatsphäre genießen. Auf der nordöstlichen Seite kommen Sie auf der Yogawiese mit Liegen zur Ruhe. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich die Kommunikationsecke mit großer Tafel und Boule-Bahn.

Erfreuen Sie sich an der Verbindung von Alt und Neu. In Suiten, Maisonetten und Penthouses mit 1,5 bis 4 Zimmer zwischen 50 m² und 160 m² finden Sie Ihr Zuhause.

Überzeugen Sie sich selbst von den Wohnungen im Ostflügel des Speisehaus der Nationen!

AUSZUG EINIGER GRUNDRISSE DES OSTFLÜGELS: